Simon Hribernik

Simon Hribernik

Personal Trainer

mein Name ist Simon. Ich hatte mittlerweile ja schon das Vergnügen den ein oder anderen von euch in den Cubes kennen zu lernen. Nun möchte ich mich noch offiziell bei euch allen vorstellen.

Ich bin mittlerweile fast 32 Jahre alt und lebe schon mein ganzes Leben im Münchner Großraum. Meinen Start in die Arbeitswelt machte ich in der Gastronomie. Jedoch konnte ich nach fast 10 Jahren keine Zukunft mehr dort für mich sehen.

Schon immer war Bewegung für mich ein Grundbedürfnis, wie atmen oder trinken, ohne dem mir etwas essentielles zum Leben fehlen würde. Ich habe viele Sportarten in meiner Jugend ausprobiert und letzten Endes war es die Kampfkunst die mich voll in ihren Bann gezogen hat. Hierbei stand bei mir aber immer eher das Zusammenspiel von Körper und Geist und das daraus entstehende Potential für die Persönlichkeitsentwicklung, als der sportliche Wettkampf, im Vordergrund. Um diese Aspekte noch stärker intensivieren zu können habe ich mich für eine Ausbildung zum Qi-Gong Lehrer entschieden, bevor ich letzten Endes dazu entschlossen hatte als Quereinsteiger in die Fitnessbranche zu wechseln.

Zwei Punkte standen für mich dabei im Vordergrund. Zum einen wollte ich Menschen dabei helfen zu wahrzunehmen was es für einen Benefit für alle Bereiche des Lebens mit sich bringt, wenn die natürlichen Bedürfnisse des eigenen Körpers erkannt und auf vernünftige Art und Weise befriedigt werden. Und zum anderen wusste ich, dass ich noch nichts wusste und das wollte ich ändern.

Ich machte einige Lizenzen und arbeitete für mehrere Jahre als Fitnesstrainer in verschiedenen Standorten einer großen Münchner “Premium” Studio Kette.
Leider musste ich feststellen, dass die viele Konzepte zwar behaupteten ganzheitlich zu sein, aber am Ende hatte ich das Gefühl, es würde immer noch etwas fehlen. Bis ein guter Freund mich auf das R1 aufmerksam gemacht hatte. Schon bei dem Begriff “ Athlet des Lebens” ahnte ich, dass ich endlich fündig geworden war.
Nun ein halbes Jahr später kann ich zugeben, dass mein Gefühl mich nicht getäuscht hatte und begrüße ich euch als neues Mitglied des R1-Teams. Ich freue mich darauf euch auf eurer und meiner Reise zu begegnen und begleiten zu dürfen.

Bis bald in den Cubes

Simon